Installationsanleitung Amperix

Error message

Achtung: Sie benutzen einen veralteten Browser. Einige Teile von mysmartgrid.de können daher in ihrer Funktion beeinträchtigt sein. Bitte installieren Sie einen dieser Browser: Internet Explorer 8, Firefox 3, Safari 4, Chrome 15, Chromium 15, Opera Mobile 11, Android 2.3.4, Android 4.1 (oder eine neuere Version).

ACHTUNG: Der Einbau erfordert elektrotechnische Fachkenntnisse. Wenn Sie sich also nicht sicher sind,
wenden Sie sich bitte an einen Elektrofachbetrieb. Wir übernehmen keine Verantwortung für selbst durchgeführte Installationen!

Schnellübersicht

Die Installation des Amperix besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen:

1. Teil: Elektrische Installation


2. Teil: IP-Konfiguration


1. Teil + 2. Teil: Zusammenführung der Hard- und Software

1. Installation der Hardware

1.1 Öffnen des Unterverteilers

Wie dies genau funktioniert hängt von dem konkreten Modell ab. Geöffnet kann ein Unterverteiler zum Beispiel so aussehen:

Identifizieren Sie die Phasen in der Unterverteilung - meistens sind das drei schwarze Kabel.

1.2 Vorbereitung der Messklemmen

Öffnen Sie die Klappe an der Unterseite der Messklemme. Anschließend entfernen Sie bitte die kleinen Schrauben mit Hilfe eines Schraubenziehers.

Befestigen Sie nun eines der Anschlusskabel mit der Öse an der Klemme und schrauben Sie es fest.
Bitte beachten Sie dabei die Polung: Rot = Plus, Schwarz = Minus.

Wiederholen Sie diesen Schritt für alle drei Messklemmen.

Hinweis: Halleffektsensoren können nicht zwischen Verbrauch und Einspeisung unter-scheiden. Sie müssen dementsprechend so installiert werden, dass sie entweder nur Verbrauch oder nur Einspeisung messen.

1.3 Installation der Messklemmen

Öffnen Sie die Messklemmen und legen Sie diese um die Phasenkabel. Dabei spielt die Einbaurichtung der Messklemmen keine Rolle.

Da es sich um Halleffektsensoren handelt, baut sich kein Strom an den Messklemmen auf - diese müssen also nicht zuerst mit dem Amperix verbunden werden. Führen Sie die Kabel aus dem Unterverteiler heraus und schließen Sie diesen.

Nun verbinden Sie die Kabel der Messklemmen mit dem jeweiligen +/- Port des Sensor-Anschlussblocks.

1.4 Installation S0-Stromzähler

Um die Stromerzeugung einer PV-Anlage zu erfassen, schließen Sie zusätzlich S0-Stromzähler an.
Diese gibt es in zwei Ausführungen:

- als Wechselstromzähler (einphasig, für kleinere Anlagen bis etwa 5 kWp)

- als Drehstromzähler (dreiphasig, für größere Anlagen ab etwa 5 kWp).

Verbinden Sie den entsprechenden S0-Zähler mit dem Amperix. Dazu schließen Sie bitte die Klemme S0+ des S0-Zählers an den Amperix-Port 4+ (bzw. 5+ bei einem zweiten S0-Zähler) und die Klemme S0- an den Amperix-Port 4- (bzw. 5-).

Bitte stecken Sie den Sensor-Anschlussblock noch nicht in Ihren Amperix. Dies erfolgt als letzter Schritt, nach Abschluss der IP Konfiguration.

2. IP Konfiguration des Amperix

2.1 Vorbereitungen

Verbinden Sie Ihren Amperix durch ein LAN Kabel mit Ihrem Router: Hierzu schließen Sie ein Kabelende an der Buchse „Ethernet“ des Amperix an. Das andere Ende kommt in die Netzwerkbuchse Ihres Routers. Anschließend stecken Sie das mitgelieferte Netzteil in die Strombuchse des Amperix (6) sowie das Netzteil in eine Steckdose. Die LAN-LED (13) und Power LED (16), beginnen nach einigen Sekunden zu leuchten, während die Lebenszeichen-LED (15) blinkt. Dies signalisiert Ihnen die Betriebsbereitschaft des Amperix.

Melden Sie nun mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort auf der mySmartGrid Seite an. Sie haben noch keinen Account?

Dann gehen Sie bitte wie folgt vor:

www.mysmartgrid.de: Klicken Sie hier bitte auf „Registrieren“

Tragen Sie Ihren Wunsch-Benutzernamen, sowie Ihre E-Mail Adresse ein. Abschließend klicken Sie auf „Registrieren“. Sie erhalten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink und einem vorläufigen Passwort. Klicken Sie auf den Link und setzen Sie anschließend Ihr gewünschtes Passwort.

2.2 Verknüpfung Amperix mit dem mySmartGrid Konto

Verknüpfen Sie Ihren Amperix mit Ihrem mySmartGrid Konto: Dazu klicken Sie bitte auf Mein Konto: Geräte (1).
Geben Sie nun Ihren Aktivierungscode (A-Code) ein. Dieser befindet sich auf der Rückseite Ihres Amperix.
Abschließend klicken Sie auf „Gerät hinzufügen“(3).

Nach erfolgreicher Aktivierung erhalten Sie nachstehende Meldung:

2.3 Netzwerkkonfiguration

Sie können auswählen, ob Sie eine LAN (1) oder eine WLAN (2) Verbindung einrichten möchten.
Klicken Sie hierzu auf das entsprechende Kästchen.

2.4 LAN Verbindung

Sie haben die Wahl zwischen statischer und dynamischer (DHCP) Konfiguration. Empfohlen wird die dynamische:
Die komplette Konfiguration erfolgt automatisch.

Sollten Sie sich für eine statische Konfiguration entscheiden, dann werden nachstehende Informationen von Ihnen benötigt:

2.5 WLAN Verbindung

Sie haben die Wahl zwischen statischer und dynamischer (DHCP) Konfiguration. Empfohlen wird die dynamische:
Die Konfiguration erfolgt automatisch. Lediglich die nachstehenden Informationen werden noch von Ihnen benötigt:

Sollten Sie eine statische Konfiguration bevorzugen, werden nachstehende Informationen benötigt:

2.6 Konfiguration Halleffektsensoren

Aktivieren Sie nun noch die benötigten Sensoren: Port 1-3 sind die Anschlüsse für die Halleffektsensoren (Messklemmen)
Port 4 und 5 sind für den Anschluss der S0-Zähler vorgesehen.

Bitte beachten Sie: Die Namensvergabe erfolgt nach der Nummer des Ports.
Beispiel: Haben Sie Port 2 aktiviert, so tragen Sie bitte im Abfragekasten „Name“ Phase 2 ein.


Sichern Sie Ihre Eingaben durch ein Klicken auf Speichern.
Nach etwa einer Minute blinkt die WLAN LED auf Ihrem Amperix etwa 1x/3 Sekunden,
dies ist der Hinweis, dass die WLAN Konfiguration erfolgreich war.

2.7 Konfiguration S0-Zähler

Zur Installation eines S0-Zählers aktivieren Sie bitte Port 4 oder 5 an Ihrem Amperix.
Bitte wählen Sie als Sensortyp (1) „pulse“ aus. Angaben zur Anzahl der Impulse /kWh Ihres S0-Zählers befinden sich
auf Ihrem S0-Zähler, alternativ finden Sie Informationen diesbezüglich in der zugehörigen Betriebsanleitung.
Nun sollten Sie nur noch einen Namen vergeben (3).

Abschließend bestätigen Sie Ihre Angaben mit einem Klick auf Speichern.

2.8 Übertragung der Konfiguration auf den Amperix

Nachdem Sie die Internetverbindung erfolgreich eingerichtet haben und die benötigten Sensoren aktiviert wurden,
muss abschließend die Konfiguration auf den Amperix übertragen werden.
Der Amperix sendet selbstständig alle 10 min ein Lebenszeichen.
Somit kann das Laden der Konfiguration 10-20 min in Anspruch nehmen.
Sie sehen den Fortschritt des Ladevorgangs anhand der Entwicklung des grauen Balkens.

3: Sensor-Anschlussblock

Abschließend verbinden Sie den unter Punkt 1 vorbereiteten Sensor-Anschlussblock mit dem Amperix und schließen diesen ans Stromnetz an..

Jetzt haben Sie es geschafft: Damit sind Installation und Konfiguration abgeschlossen.

Hier finden Sie eine ausführliche Installationsanleitung inclusive Tipps zu den ersten Schritten auf der mySmartGrid Homepage.