Messung: Scheinleistung

Error message

Achtung: Sie benutzen einen veralteten Browser. Einige Teile von mysmartgrid.de können daher in ihrer Funktion beeinträchtigt sein. Bitte installieren Sie einen dieser Browser: Internet Explorer 8, Firefox 3, Safari 4, Chrome 15, Chromium 15, Opera Mobile 11, Android 2.3.4, Android 4.1 (oder eine neuere Version).

Hallo,

ich habe eine Drehstrom-Wärmepumpe in Betrieb.

In der Hauptzuleitung messe ich über die analogen Eingänge die gesamte Leistung der angeschlossenen Verbraucher/Erzeuger inc. Wärmepumpe. (Verbrauch/Einspeisung)

Mit den zwei S0-Eingängen messe ich die Wirkleistung der zwei PV-Anlagen. (Einspeisung)

Die gemessenen Leistungswerte (Scheinleistung) der Wärmepumpe weichen von den Herstellerangaben um ca. 1 kWh ab.

Herstellerangaben: 2,6 kWh
Scheinleistung: ca. 3,65 VAh

Gibt es eine technische Möglichkeit die Wirkleistung zu messen?

Leider hat der Wärmepumpenhersteller keine Wirkungsgradangaben (cos phi) auf dem Typenschild angegeben.

Viele Grüße Heinz

AnhangGröße
Image icon WP.JPG177.67 KB

Moin,
also zunächst einmal der Hinweis, daß kWh keine Leistung ist sondern eine Energiemenge.Wird aber immer wieder gern verwechselt, würde ich schon Volkskrankheit nennen :)
Das Amperemeterklemmen/Flukso Messverfahren kann prinzipiell nur die Scheinleistung messen weil die Spannung als konstant angenommen wird. Mit einem berührungslosen Verfahren wird das schwierig....

Also wenn der Hersteller 2,6kW angibt, dann wird das wohl die Wirkleistung sein. Und wenn Du 3,65 VA misst, dann ist das bezogen darauf m.E. ein realistischer Scheinleistungswert einer Wärmepumpe (=Motor=Induktivität). Die Scheinleistung ist bei nicht rein ohmschen Verbrauchern (=Glühlampe) IMMER höher als die Wirkleistung. Zur Kontrolle würde ich den Hersteller einfach mal anschreiben und nach cosphi oder Scheinleistungs-Angaben fragen.

Hallo,
es ist in der Tat so, dass über die Flukso-Klemmen nur die Scheinleistung ermittelt werden kann. Um die Wirkleistung zu ermittlen, wäre ein reiner Wirkleistungszähler erforderlich (so wie bei den PV-Anlangen).

Kleiner Hinweis am Rand: cos(phi) bezeichnet, den Wirkfaktor[1], also das Verhältnis von Wirk- zu Scheinleistung. Der Wirkungsgrad[2] ist das Verhältnis von abgegebener zu zugeführter Leistung und wird mit einem kleinen griechischen Eta abgekürzt.

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Leistungsfaktor
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Wirkungsgrad